Schon in jungen Jahren habe ich damit begonnen Modelle zu bauen. Damals lief der Modellbau noch unter der Kategorie "Spielwaren", heute hat sich das ganze zu einer Art Kunstrichtung entwickelt. Von Figuren, Flugzeugen, Schiffen, usw. jeder größe, bis zu Tischgroßen Dioramen findet sich, auf div. Ausstellungen,einfach alles.

Damit auch Laien mal sehen wie so ein Modell entsteht, hier ein PzKpfw VI Ausf. H "Tiger 1" des Afrikakorps, aus der Schachtel gebaut.

Die vorgefertigten Bauteile, 180 Stück an der Zahl:

Und hier der große Zwillingsbruder. Er steht im Bovington Tank Museum (GB):

Erste Malarbeiten, hier zb. die Gummibandagen der Laufrollen. Die Grundfarbe der Wanne stellte ein kleines Problem dar. Da ich diesen Wehrmachtsfarbton nicht "aus der Dose" bekommen konnte mußte ich ihn aus Drei (sic) verschiedenen Farben zusammenmischen:

Das Wannenunterteil samt dem Schachtellaufwerk:

Fade Sache.

Das aufziehen der Gleisketten:

Die Wanne ist fertig und kann bemalt werden:

Der Turm mit der, selbst im Modell eindrucksvollen, 8,8cm Kanone ebenfalls.

Der Kommandant guckt auch schon raus:

Die Grundfarbe ist drauf. Als ich den Turm drehen wollte bemerkte ich dass die Rommelkiste zu tief montiert ist. Also wieder runter und höhersetzen. Ebenso muss an der linken Gleiskette nachgebessert werden. So was sieht man meist erst NACH dem zusammenkleben.

Die Tarnflecken sind drauf und , wie verblüffend, wieder mußte ich die Farbe erst zusammenmixen. @x!

Jetzt folgt die Bemalung der Kleinteile:

Jetzt werden Balkenkreuze und Taktische Zeichen aufgeklebt.

Einige Ausrüstungsteile fehlen auch noch:

Fertig ist das gute Stück!

Man könnte ihn jetzt, so wie er ist, in die Vitrine oder auf ein Diorama stellen.