Willkommen, liebe Freunde des feinen Modellbaus!

                                                                                 Krieg der Maschinen

Siehe da...



Da macht einer eine Webseite über den Krieg, werden wohl manche denken. Spannend finden die Militärgeschichte ja viele. (Allerdings wurde ich einigen geistesgestörten Linksaussenspielern für "Gewaltverherrlichung" und "Nazikram" kritisiert!) Was ist nun aber, für mich als passionierten Modellbauer, an der neuzeitlichen Kriegsführung von besonderen Interesse? Nun, es ist die Technik dieser Kriegsgeräte, Technik die, logischerweise, dazu diente den Gegner schneller auszuschalten, gleichzeitig damit aber auch die eigenen Überlebenschancen zu erhöhen. Ich bin selbst  "gelernter" Panzermann, hätte also durchaus meinen selbst erlebten (kalten) Krieg darstellen können, oder auch meine Erlebnisse am Balkan. Doch entschied ich mich dafür den Krieg meines Großvaters näher zu beleuchten. Denn gerade der 2. Weltkrieg bietet einem,  da er der Waffentechnik damals einen gewaltigen Stoß gab, ein weites Betätigungsfeld. Man sollte nämlich nicht vergessen dass zwischen den ersten Einsätzen des Doppeldecker-Jagdflugzeuges Heinkel He 51 und jenen des Turbinenjägers Messerschmidt Me 262 nur 10 Jahre (sic!) lagen. Beide Maschinen hatten ihre eigene klassische Eleganz. Ebenso wie ein "Cromwell", ein "Sherman" oder ein "Königstiger" sie besitzt. Und darum geht es hier: Nicht um Kriegsverherrlichung, sondern darum ein Stück dieser harten Zeit vor dem Vergessen zu bewahren.

Ich beschäftige mich schon seit frühester Jugend mit dem bauen von Modellen. Damals zählte Modellbau noch zur Kategorie "Spielzeug, heute hat sich das ganze zu einer Art Kunstrichtung entwickelt. Ob Figuren, Fahrzeuge oder auch ganze Landschaften. Man findet, auf div. Ausstellungen, einfach alles! Als gelernter Panzermann und durch Besuche div. Museen und Sammlertreffen, bin ich auch mit den meisten "großen Brüdern" meiner Modelle vertraut. Die meisten meiner Modelle sind im "britischen" Maßstab 1/76 (Nenngröße 00 oder auch "4 mm scale and Double 0") gefertigt.

Beispiel:

Panzer (zB. M4 Sherman) = 6,28m x 2,62m = 8,7 cm x 3,6 cm

​Figuren (zB. stehender Soldat) = Körpergröße 1,8m = 2,5 cm

​In diesem Maßstab wurden (und werden) unzählige Modellbausätze und auch Fertigmodelle hergestellt.

Ich baue sie nicht nur "aus der Schachtel" und stelle sie auf einen Sockel sondern fertige auch div. Umbauten (customized models) an und pflege sie auf ein kleines Diorama zu setzen, ein par Figuren dazu zu stellen und so eine kleine Momentaufnahme des großen Krieges zu liefern.

Ich baue aber, wie viele meiner Zunft, nicht nur Panzer sondern auch Geschütze und Flugzeuge. Erstere findet ihr auf der Unterseite: 

https://ultima-ratio-regis.webnode.at/

Ebenso alles was mit der Artillerie zu tun hat, wie Artilleriegeschütze mitsamt Zugmaschinen, Selbstfahrlafetten, Sturmartillerie, FlaK und PaK sowie auch die Raketenartillerie.

Letztere auf der Unterseite:

https://katschmarek.webnode.at/

Wo auch alles was zum Betrieb eines Fliegerhorstes benötigt wird (Tankwagen, Gerätewagen, Schlepper und so weiter) zu finden ist. 

Zu den Flugzeugen wäre noch zu bemerken dass ich, aus ausstellungstechnischen Gründen, nur solche mit starrem Fahrwerk baue. Ansonsten müsste man (Am Boden mit ausgefahrenen Fahrwerk/ in der Luft mit eingezogenen) zwei Maschinen bauen.


​Die Fotos meiner Panzerminiaturen findet ihr im anschließenden Blog, alles andere wie schon gesagt auf den Unterseiten.


Viel Spass beim Schmöckern!

Euer Kettenrassler




                                                  Schickt mir eine Meldung!

Habt Ihr Fragen zu meinen Arbeiten oder Vorschläge für neue Dioramen? Schreibt mir und teilt einfach Eure Ideen mit mir.

Kontaktiert mich unter: